Dellenentfernung

6915923.JPG

Das Verfahren zur Beseitigung von z.B. Parkplatzdellen oder großflächigeren Beschädigungen wird sanfte Ausbeultechnik oder PDR – Technik genannt.

Die PDR-Technik kommt aus dem englischsprachigen Raum (paintless dent removal), d.h. dent`s (Dellen) mechanisch durch geeignete spezielle Werkzeuge entfernen.

Hierbei wird die Beschädigung markiert und das Blech von der anderen Seite her „herausgedrückt“ oder “ herausmassiert“.

Eine Lackierung ist hierbei nicht erforderlich.


Hagelschäden
an Fahrzeugen werden standardmäßig mit dieser Methode repariert.

Vorteil ist, dass der Orginallack erhalten bleibt und somit keinerlei Farbunterschiede zu sehen sind.

Optimale Voraussetzung für dieses Verfahren ist ein unbeschädigter Lack  ( keine tiefen Kratzer oder gar Absplitterungen ).

Aber auch zur Vorbereitung einer nötigen Lackierung oder Beilackierung ist dieses Verfahren bestens geeignet um kostenzehrende Ausbeulaktionen oder gar Füllspachtelauftrag zu vermeiden. Diese Kombination findet bei größeren Hagelschäden Anwendung ( „Vordrücken zum Lackieren“).

Sollte die Gegenseite bauseitig nicht erreichbar sein, besteht immer noch die Möglichkeit der Dellenentfernung durch die  Klebetechnik ( z.B. Instandsetzung des Dachholmes bei Hagelschäden).

Bei tiefen Kratzern an Stoßfängern oder bei Beschädigungen an „scharfen“ Blechkanten ( z.B. Kotflügelecken ) bietet sich zur Reparatur die Smart Repair-Methode an.

Eine Demonstration der PDR-Technik an einem Audi A3: (Vergrößern auf Bild klicken )